Kontakt / Impressum   
Logo nordvier fussball

aktuelles Heft

Ausgabe 21Unsere November-Ausgabe 21 ist  erschienen!

"Glotze an, Stadion aus!" Wie ist der Stand bei der Initiative für vollere Stadien unterhalb der Profiligen?    » mehr

Tipps

Neues

27 Klubs beantragen Zulassung zur Regio Nord, 31 zur Oberliga Nds

Jahrelang oben mitgespielt, aber nie den möglichen Aufstieg gewagt, hat ein neues Gesicht die Zulassung zur Regio Nord beantragt - der Bremer SV! Wir berichten in unserer kommenden Ausgabe über den Traditionsklub. Insgesamt haben 27 Vereine die Zulassung zur Regionalliga Nord und 31 zur Oberliga Niedersachsen beantragt. Die komplette Liste ist nachfolgend (gem. Pressemitteilungen NFV vom 1. April) aufgeführt. Aus den Landesligen steigt bei Erteiung der Lizenz jeweils der Meister auf.

27 Vereine beantragen die Zulassung zur Regionalliga Nord 2014/15

27 norddeutsche Fußballvereine haben für die kommende Spielzeit 2014/2015 eine Zulassung für die Regionalliga Nord der Herren beantragt. Sie haben fristgerecht ihre Unterlagen zur Prüfung beim Norddeutschen Fußball-Verband e.V. (NFV) eingereicht. Aus den einzelnen Landesverbänden des NFV haben folgende Vereine einen Zulassungsantrag für die Regionalliga Nord der Herren für die kommende Saison gestellt:

Niedersachsen (16 Vereine): SV Meppen, VfB Oldenburg, SV Wilhelmshaven, Goslarer SC 08, BV Cloppenburg, VfL Osnabrück, TSV Havelse, BSV „Schwarz-Weiß“ Rehden, Eintracht Braunschweig II, VfL Wolfsburg II, Hannover 96 II, U.S.I. Lupo Martini, VfV Borussia 06 Hildesheim, 1. FC Germania Egestorf/Langreder, Lüneburger SK Hansa, FT Braunschweig

Hamburg (4 Vereine): SC Victoria Hamburg, Hamburger SV II, FC St. Pauli II, FC Eintracht Norderstedt

Bremen (2 Vereine): SV Werder Bremen II, Bremer SV

Schleswig-Holstein (5 Vereine): ETSV Weiche Flensburg, VfR Neumünster, Holstein Kiel, SV Eichede, VfB Lübeck

Die norddeutsche Zulassungskommission tagt am Montag, 12. Mai 2014. Ihr gehören an: Vorsitzender Thomas Fürst (Bremen), Gerhard Oppermann (Hannover), Peter Niemann (Bad Schwartau), und Daniel Diebold (Bönningstedt).

 

31 niedersächsische Fußballvereine haben für die kommende Spielzeit 2014/15 eine Zulassung für die Oberliga Niedersachsen beantragt.

Sie haben fristgerecht ihre Unterlagen zur Prüfung beim Niedersächsischen Fußballverband (NFV) eingereicht. Hintergrund ist das zur Saison 2004/05 eingeführte Zulassungsverfahren für NFV-Vereine auf Verbandsebene. Aus den einzelnen Spielklassen des NFV haben folgende Vereine einen Zulassungsantrag für die Oberliga Niedersachsen gestellt:

Landesliga Braunschweig (3 Vereine): SVG Göttingen 07, FC Eintracht Northeim, MTV Wolfenbüttel

Landesliga Hannover (2): SV Bavenstedt, Arminia Hannover

Landesliga Lüneburg (4): FC Eintracht Cuxhaven, Eintracht Elbmarsch, Heeslinger SC, SV Teutonia Uelzen

Landesliga Weser-Ems (2): Türkischer SV Oldenburg, SC Spelle-Venhaus

Oberliga Niedersachsen (15): FT Braunschweig, VfL Bückeburg, SpVgg Drochtersen-Assel, 1. FC Germania Egestorf/Langreder, I. SC Göttingen 05, VfV Borussia 06 Hildesheim, SSV Jeddeloh, Lüneburger Sport-Klub Hansa, VfL Oldenburg, VfL Osnabrück II, TSV Ottersberg, Rotenburger SV, TB Uphusen, U.S.I. Lupo Martini Wolfsburg, 1. FC Wunstorf

Regionalliga (5): Eintracht Braunschweig II, BV Cloppenburg, Hannover 96 II, SV Wilhelmshaven, VfL Wolfsburg II

Die niedersächsische Zulassungskommission tagt am 12. Mai 2014. Ihr gehören an: Vorsitzender Hermann Bröring (Lingen), Gerhard Oppermann (Hannover), Jens-Peter Hecht (Lüneburg), Rainer Hald (Göttingen) und Eckehard Schütt (Holste).

Pressemitteilungen NFV

« zurück
  © 2017 nordvier.de | Alle Rechte vorbehalten.