Kontakt / Impressum   
Logo nordvier fussball

aktuelles Heft

Ausgabe 21Unsere November-Ausgabe 21 ist  erschienen!

"Glotze an, Stadion aus!" Wie ist der Stand bei der Initiative für vollere Stadien unterhalb der Profiligen?    » mehr

Tipps

SV Arminia Hannover

Die Blauen wollen hoch, müssen aber nicht

Der SV Arminia ist auf dem Wege zurück in die Oberliga Niedersachsen und könnte den Betriebsunfall „Abstieg in die Bezirksoberliga“ binnen Jahresfrist wieder reparieren. Könnte, denn soweit ist man in der hannoverschen Südstadt aufgrund der bevorstehenden Relegationsspiele natürlich noch lange nicht. Die Meisterschaft wurde jedoch schon vor einigen Tagen erreicht, ausgerechnet beim einstigen Verfolger, der TSV Burgdorf, wo die Blauen mit 3:0 die Oberhand behielten und das Minimalziel dieser Saison endgültig festzurrten.

Sportlich läuft es – bis auf einige vermeidbare Gegentore – prächtig, im Vorstandsgebälk hat es abseits des grünen Rasens jedoch kräftig geknarrt. Nach dem letzten Spieltag der Hinserie platzte der alte Vorstand, in einer chaotischen Mitgliederversammlung wurde ein neuer installiert, der jedoch von den nicht freiwillig ausgeschiedenen ehemaligen Vorstandsmitgliedern rechtlich angegriffen wurde. Über die gesamte Winterpause herrschte zwar weitestgehende Einigkeit bei den Mitgliedern, wer künftig das Ruder beim SV Arminia in der Hand halten sollte, rechtlich jedoch gab es offene Fragen, die in einer zweiten Mitgliederversammlung gipfelten, um der Rechts-Posse ein schnelleres Ende zu bereiten. Auch Trainer Stefan Gehrke durchlebte turbulente Zeiten und stand bereits kurz vor dem Aus beim ehemaligen Zweitligisten. Doch diese Zeiten scheinen vorbei, die sportlichen Qualitäten des Trainers Stefan Gehrke sind unbestritten, und so verlängerte der Verein den Kontrakt mit ihm und seinem Co-Trainer Aleksander Lazic um eine weitere Saison.

Die ersten Weichen für die anstehende Serie 2010/11 wurden also gestellt, und neben den Trainern hat mit Florian „Flocke“ Herold, Michael Zydek (der sich allerdings jüngst einen Mittelfußbruch zuzog) und Marcel Kattenhorn bereits ein Spieler-Trio ligaunabhängig für die Zeit nach der Relegation zugesagt. Apropos Relegation: Ob der frühen Meisterschaft verpasste Coach Gehrke seinen Mannen eine Regenerationsphase, um Kraft für zwei intensive Vorbereitungswochen auf die drei Relegationsspiele zu tanken. Im Rudolf-Kalweit-Stadion ist man zufrieden damit, dass der voraussichtliche Meister der Bezirksoberliga Weser-Ems, der SC Melle 03, zunächst in Hannover gastieren wird. Dieses Spiel soll natürlich möglichst erfolgreich gestaltet werden, um in der Ost-Staffel der Oberliga beruhigter aufspielen zu können. Man wird sehen.

Unabhängig vom Ausgang der Relegation sieht es beim SVA jedoch derzeit recht gut aus. Die Lizenz für die Oberliga scheint in trockenen Tüchern zu sein, dies war bei dem in der Vergangenheit notorisch klammen Klub wahrlich nicht immer der Fall. Und so kann der Verein am Bischofsholer Damm hoffentlich in Ruhe sein 100. Bestehen feiern und sich auf Bundesliga-Aufsteiger FC St. Pauli freuen, der am 7. August ebenfalls als Geburtstagskind seine Visitenkarte beim SVA in Hannover abgeben wird. Forza Arminia!  14.05.2010 / Heft Nummer 15

« zurück
  © 2017 nordvier.de | Alle Rechte vorbehalten.